Meine eigenen Forschungen sind vor allem in der qualitativ bzw. rekonstruktiv orientierten Sozialwissenschaft angesiedelt, entsprechend kann ich bei einem Coaching aus diesem Bereich auf eine breite Erfahrung zurückgreifen. Dazu habe ich auch zahlreiche Lehrveranstaltungen gegeben und darüber publiziert. Das gilt insbesondere für Arbeiten im Umfeld der Objektiven Hermeneutik.
Bei der Begleitung von Schreibprozessen habe ich festgestellt, dass gerade ein Blick von aussen das Ziel eine nachvollziehbare Arbeit zu schreiben eher erleichtert - man lernt so an wichtigen Stellen nachzufragen und sich vor "Betriebsblindheit" zu schützen.